LeseORBIT

#11 Lese-ORBIT


Liebe Lesefreunde,

seit dem letzten LeseORBIT ist sehr, sehr, sehr viel Zeit und noch mehr Buch vergangen. Es gibt so viele Hörbücher, die ich gehört habe, ein paar Prints und einige Rezensionsexemplare, die ich euch gerne vorstellen möchte! Ich hoffe, dass ich den nächsten LeseORBIT wieder zeitiger schreiben kann, damit ihr nicht so viel Zeit zum Lesen benötigt. ;-)






Der aktuelle Leseorbit:


Ich höre:
"Buskaschi oder der Teppich meiner Mutter" von Massum Faryar
--> Spieldauer: 25 Stunden und 26 Minuten 
--> Erscheinungsdatum: 18. Mai 2015
--> Eine orientalische Familiensaga, die zu Herzen geht.
Schaer kehrt nach Afghanistan zurück, um seine alte Mutter zu besuchen. Nach und nach fördert er ihre Geschichte zutage, die eng mit der Historie seines Landes verwoben ist. Der kostbare Teppich seiner Mutter dient ihm als Erinnerungsstütze. In seiner Mitte zeigt er den afghanischen Reiterwettkampf Buskaschi und liefert Schaer das Leitmotiv für seine Erzählung... 

--> Ich verspreche mir wieder eine tolle orientalische Familiengeschichte, die sich so nach und nach entfaltet, wie ich es von arabischen Autoren gewohnt bin.

"Veronika beschließt zu sterben" von Paulo Coelho
--> Spieldauer: 5 Stunden 33 Minuten
--> Erscheinungsdatum: 14. Januar 2010
--> Die Geschichte einer unglücklichen jungen Frau, die sterben will und erst angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann, wenn man darum kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Hörbuch über die Prise "Verrücktheit", die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen, und eine große Liebeserklärung an das Glück in jedem von uns. 
--> Das Buch höre ich für die Literarische Weltreise Challenge 2017, das ich unter dem Punkt Nr. 13 "Lateinamerika, Karibik" eintragen möchte. Da der Autor ein brasilianischer Schriftsteller ist, kann ich damit diesen Punkt erfüllen. 



Ich lese:
"Die Stadt der Tiefe - Der Hüter" von Jasmin Jülicher (eBook) 
--> Biota, 1888
Biota - Die Stadt, die nach dem großen Krieg auf dem Meeresboden gebaut worden ist. Für die Bewohner ist sie eine sichere Heimat, denn die Oberen haben dafür gesorgt, dass jede gewalttätige Tendenz in den Menschen ausgelöscht wurde.
Doch dann taucht eine grausam zugerichtete Leiche auf , die es nie hätte geben dürfen. Alexander, oberster Hüter der Stadt, und die Biologin Nic ermitteln und stellen bald fest, dass dieser Mord erst der Anfang war. Denn Biota ist längst nicht die sichere Zuflucht, die sie zu sein scheint ...
Sie müssen sich entscheiden: Ist die Wahrheit es wert, dass sie dafür ihr eigenes Leben und die Existenz der gesamten Stadt aufs Spiel setzen?
 
--> Das Debüt der jungen Autorin Jasmin Jülicher. Fantasy im Steampunkformat kombiniert mit Krimielementen. Ich bin sehr gespannt!


"Marlenes Geheimnis" von Brigitte Riebe (Print) 
-> Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen.
Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage … 
--> Ein neuer Roman meiner Lieblingsschriftstellerin Brigitte Riebe. Ich freue mich schon sehr auf diesen historischen Familienroman, der sicherlich wieder ein besonderes Geheimnis birgt!



"Das ist bei uns nicht möglich" von Sinclair Lewis (Print) 
-> Sinclair Lewis’ Roman aus dem Jahr 1935 führt einen Antihelden vor, der mit seinen Hetzreden die Begeisterung unzufriedener Wähler entfacht. Durch seine Lügen und eine Rhetorik des Populismus und der Ressentiments wird er Präsident der Vereinigten Staaten. Das klingt vertraut? 
--> Ein Roman, der mich insbesondere deshalb so reizt, da er schon so alt ist und dabei aktueller denn je, wenn man den Blick in Richtung den USA wirft...


__________________________________________________________________________


 Ausgehört:
"Strandfliederblüten" von Gabriella Engelmann
--> 4 Sterne: Rezension
--> Wellen, Sand und Inselglück.
Die Hamburger Journalistin Juliane steht an einem Wendepunkt: Sie verliert ihren Job und muss erfahren, dass ihr Freund Oliver bereits verheiratet ist. Da erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada ihr ein Haus auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Um ihr Leben neu zu sortieren, quartiert sich Juliane kurzerhand in dem Haus am Leuchtturm ein. Durch die besondere Atmosphäre des Ortes, die Gespräche mit Freunden und Weggefährten ihrer Großmutter, findet Juliane wieder zu sich selbst, zu einer neuen Bestimmung und einer neuen Liebe.
--> Ein Hörbuch, das ich mir sofort gekauft habe, nachdem ich das Interview mit der Autorin auf Heikes Blog "Irve liest" gelesen hatte. Ich wollte schon lange mal etwas von Gabriella Engelmann lesen und somit entschied ich mich bei diesem heißen Wetter für eine Geschichte aus dem etwas kühleren Norden Deutschlands.
--> Das Tolle an dem Hörbuch ist der Dialekt, den die Sprecherin wunderbar umsetzt (zumindest für meine Ohren, ich bin jedenfalls kein Spezialist). Das ist eindeutig ein großer Vorteil des Hörbuchs im Gegensatz zum gedruckten Buch.



"Die Marionette" von Alex Berg
--> 4 Sterne: Rezension 
--> Valerie Weymann soll einen deutschen Rüstungskonzern, der des illegalen Waffenhandels beschuldigt wird, aus den Schlagzeilen bringen. Kein Geringerer als BND-Agent Eric Mayer führt die offiziellen Untersuchungen von Regierungsseite. Auf ein Wiedersehen mit dem Agenten, der Valerie einst verhaften ließ, ist die toughe Anwältin nicht vorbereitet. Zur selben Zeit kehrt die junge Soldatin Katja Rittmer schwer traumatisiert von ihrem Einsatz in Afghanistan zurück. Ihr Konvoi war in einen Hinterhalt geraten, und ihre Kameraden wurden mit deutscher Munition erschossen. Wie konnte das passieren? Doch in der Heimat will niemand ihre brisanten Fragen beantworten. Ein unerträglicher Zustand, der Katja Rittmer in eine tickende Zeitbombe verwandelt und weitere Menschenleben kostet ... 
--> Das ist nun bereits das 4. Buch, das ich von dieser Autorin höre und ich bin immer noch sehr begeistert von ihr! Sie schafft es sehr spannende Thriller zu schreiben, die mich die Bücher in einem Rutsch verschlingen lassen. "Die Marionette" ist der zweite Teil der "Valery Weymann"-Trilogie. Meinen Informationen nach wird der letzte Teil wohl bald veröffentlicht werden. Genaueres weiß ich aber leider noch nicht. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass dies noch dieses Jahr geschieht!



"Nachruf auf den Mond" von Nathan Filer
--> 2,5 Sterne: BücherFIEBER folgt 
--> »Ich werde Ihnen erzählen, was passiert ist, weil das ein guter Weg ist, meinen Bruder vorzustellen. Er heißt Simon. Ich glaube, Sie werden ihn mögen. Wirklich. Aber nach ein paar Minuten wird er tot sein. Und danach war er nie mehr derselbe.« 
Matthew Homes ist 19 Jahre alt und lebt in einer psychiatrischen Einrichtung. Vor zehn Jahren ist sein großer Bruder bei einem Unfall ums Leben gekommen, und Matthew leidet seitdem unter großen Schuldgefühlen. Aber dann ist sein Bruder zurückgekommen. Er spricht jeden Tag mit Matthew, er ist eigentlich immer in seinem Kopf ...
Zart und schön, traurig, aber hoffnungsvoll und mit leisem Humor: Matthews Geschichte über seinen verlorenen und wiedergefundenen Bruder, über seine Krankheit und seinen Weg in ein selbstbestimmteres Leben.
 

--> Das Hörbuch konnte mich nicht überzeugen. Durch das Ende, das mir ganz gut gefallen hat, komme ich auf eine Bewertung von 2,5 Sternen für das Hörbuch. Das gedruckte Buch hätte wahrscheinlich 3 Sterne bekommen, da ich mit dem Sprecher so gar nicht zurechtgekommen bin. Leider ein Flop für mich.



"Bis wieder ein Tag erwacht" von Charlotte Roth
--> 5 Sterne: Rezension 
--> Ein Roman über die Kraft der Liebe, den Kampf für die Freiheit und den Mut zum Leben. 
Ein verwunschenes Küstendorf in der Provence in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts: Über alle Klassenunterschiede hinweg wachsen fünf Kinder miteinander auf: Nathalie, die Bürgerstochter, Fabrice und Didier, die Brüder vom Schloss, und das Mauerblümchen Delphine sowie Nathalies algerischer Diener Salah. Doch auf dem Weg zum Erwachsenwerden zerbricht ihre kleine geborgene Welt: Nathalie ist in Didier verliebt, dieser aber bringt den Mut nicht auf, um sie zu kämpfen. Als die enttäuschte Nathalie nach Paris flieht, stürzt sie sich in einen Tanz auf dem Vulkan und begegnet dem Deutschen Alwin, der zum ersten Mal erahnt, wie die Freiheit schmeckt.
Doch das zaghafte Glück und alle Hoffnung finden ein jähes Ende, als Frankreich über Nacht im Krieg steht. Der zweite Weltkrieg beginnt, und aus Freunden werden Feinde, auf Seiten von Résistance und Besatzungsmacht stehen sich die, die sich gestern noch liebten, auf Leben und Tod gegenüber. Plötzlich müssen die jungen Leute Entscheidungen treffen - nicht mehr nur über ihr eigenes Schicksal, sondern über die Zukunft ihres Landes und sogar der halben Welt.
 

--> Ein wichtiger historischer Roman zur Zeit des 2. WK! Ein Highlight in 2017!



"Feenlicht und Krötenzauber" von Halo Summer
--> 3 bzw 4 Sterne: Rezension
--> Was passiert, wenn drei Mädchen wie du und ich in eine Welt versetzt werden, in der es Halbvampire, Krötenlehrer und magische Unterrichtsfächer gibt? Es kommt, wie es kommen muss: Früher oder später landen sie in der Festung Sumpfloch, einer Schule für unbegabte, arme, gefährliche oder anderweitig verlorene Kinder. Das Leben an dieser Schule ist abenteuerlich genug, doch es kommt noch schlimmer. Die böse Cruda, die die Kinder einst aus unserer Welt entführte, ist den Mädchen auf der Spur. Und dann sind da noch ein paar Jungs mit dunklen Geheimnissen, in die sich normale Mädchen gerne verlieben … 
--> Der Einstiegsband zu einer schönen Fantasysaga / Märchen. Noch sehr kindlich und kurz, zeigt aber, dass noch sehr viel Potential für die Nachfolgebände da ist.



"So, und jetzt kommst du" von Arno Frank
--> 5 Sterne: Rezension
--> Der eigene Vater ein Hochstapler – nach einer wahren Geschichte
Aufregend, wenn die Eltern auf der Flucht vor der Polizei ihre Kinder mitschleppen. Aber für die drei Geschwister verwandelt sich das Abenteuer bald in einen Albtraum. Ihre Odyssee führt sie quer durch Europa. Ein Roman wie ein Roadmovie. 
--> Eine ganz besondere Familiengeschichte! Ein Lese- und Hörhighlight in 2017!



"Suleika öffnet die Augen" von Gusel Jachina
--> 5 Sterne: Rezension
--> Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist. 
--> Ein Buch, das mich umgehauen hat! So eindringlich und faszinierend! Ein Lesehighlight in 2017, das auch unbedingt noch als Print in mein Regal wandern wird!


"Dunkelherzen und Sternenstaub (Sumpfloch-Saga 2)" von Halo Summer
--> 5 Sterne: Rezension folgt
--> Die Festung Sumpfloch birgt mehr als ein Geheimnis in ihren Tiefen: eine vergessene Feengrotte, ein Labyrinth aus finsteren Gängen und Kanälen, ein legendäres Gefängnis und das Grab des berüchtigten Generals Kreutz-Fortmann. Als Scarlett und Gerald in diesem Winter in die Dunkelheit der Vergangenheit hinabsteigen und im Licht einer magikalischen Laterne Freundschaft schließen, ahnen sie nicht, dass hier unten ein Schatten lauert, der auf ganz Amuylett zu fallen droht. 
--> Der zweite Teil der Sumpfloch-Saga, der mir sehr gut gefallen hat! Gelungene Steigerung zum Einstiegsband. Weiterhin interessante Charaktere, die gute Entwicklungen durchmachen. Auch hier ist die tolle Fantasie der Autorin an jeder Ecke zu bewundern. Der kindliche Charakter des Buches verliert sich zunehmend! 




Ausgelesen:
"Die Elefantenhüterin" von Julia Drosten (eBook) 
--> 5 Sterne: Rezension 
--> Ceylon im Jahr 1803, in der Königsstadt Kandy: Phera wird als Tochter des Gajenayke Nilami geboren, des obersten Hüters der königlichen Elefanten. Doch ihr Vater Jeeva braucht einen Sohn als Erben für sein hohes Amt bei Hof. Er und seine Frau Anshu entscheiden, Phera wie einen Jungen aufzuziehen und stürzen ihre Tochter damit in einen tiefen Zwiespalt. Doch Phera ist stark und kämpft für ihre Träume und ihre Freiheit. Halt findet sie dabei in der großen Zuneigung zu ihrer Elefantenkuh Siddhi.
Als die Briten Kandy erobern, verliert Jeeva Macht und Titel. Er schließt sich Rebellen an und die Familie flieht in die Berge. Als das Versteck von den Briten aufgespürt wird, kommt es zu einem schrecklichen Blutbad, das Phera für immer verändert.
Jahre später, inzwischen zur jungen Frau herangewachsen, ist sie immer noch von dem Gedanken an Rache besessen. Fast gegen ihren Willen verliebt sie sich in den britischen Regimentsarzt Henry Odell, dessen Bruder Charles das Massaker in ihrem Zufluchtsort zu verantworten hatte.
Wird sie es schaffen, den Hass gegen ihren Todfeind Charles aufzugeben und sich für die Liebe zu seinem Bruder zu entscheiden? 

--> Ein toller historischer Roman, der einem die Geschichte des heutigen Sri Lanka näher bringt.


"TARGA" von B.C. Schiller (Print) 
--> 4 Sterne: Rezension
--> Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie.
 TARGA Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: TARGA muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er. Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr. Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen? 
--> Der Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe mit einer außergewöhnlichen Protagonistin.



 "Amnesia" von Jutta Maria Herrmann (Print)
--> 3 Sterne: Rezension
--> Du hast nichts zu verlieren. Du hast eine mörderische Wut. Und du kannst dich an nichts erinnern …
Als die Berlinerin Helen die Diagnose Krebs im Endstadium erhält, ist es ihr einziger Wunsch, sich vor ihrem Tod endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, zu der sie ein schwieriges und distanziertes Verhältnis hat. Bei ihrer Familie in der südwestdeutschen Heimat angekommen, muss sie dann schockiert erfahren, dass ihre schwangere Schwester Kristin von ihrem Ehemann Leon misshandelt wird. Am liebsten würde Helen Leon dafür umbringen, zu verlieren hat sie ja nichts mehr. Aber einen Menschen töten? Helen glaubt nicht, dass sie dazu wirklich fähig ist.
Am nächsten Morgen allerdings ist Leon tot – und Helen, die Medikamente mit schwersten Nebenwirkungen nimmt, hat keinerlei Erinnerung an die vergangene Nacht. Amnesie …

--> Ein sprachlich sehr schönes Buch, dem etwas Spannung und Nervenkitzel gefehlt hat.



 "Wolkendämmerung" von Julia Dibbern (Print)
--> 4 Sterne: Rezension
--> Was passiert, wenn die mächtigste Waffe der Welt in die falschen Hände gerät? 
Nicholas ist siebzehn. Er wohnt allein mit seinem Vater und verdient mit Gelegenheits­jobs ein bisschen Geld. Als Bordfotograf eine Klimaschutz-Forschungsmission zu beglei­ten, ist seine große Chance.
Aber warum wird er auf einmal verfolgt? Und wer ist der Mann, der ihn beauftragen will, für ihn zu spionieren?
Nicholas steckt seine Nase zu tief in Dinge, die weder für seine Augen noch für seine Kamera bestimmt sind, und plötzlich gerät nicht nur er selbst in tödliche Gefahr, sondern auch seine Freunde.
--> Ein schönes Jugendbuch. Ein Umwelthriller, der aktuell wichtige Themen in Bezug auf die Klimaveränderungen verarbeitet, mit einem tollen, männlichen Protagonisten.



 "Ein Leben mehr" von Jocelyne Saucier (Print)
--> 5 Sterne: Rezension
--> Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.
--> Ein Gegenwartsroman, der mich umgehauen hat! Eine Liebesgeschichte der ganz besonderen Art! Ein Lesehightlight in 2017 und absolutes Herzensbuch!

__________________________________________________________________________ 



Pause:
"Du bist das Böse" von Roberto Costantini (Print) 
-> Der Auftakt einer international gefeierten Thriller-Trilogie!
Während ganz Rom 1982 das WM-Endspiel Italien gegen Deutschland verfolgt, wird eine junge Angestellte des Vatikan ermordet. Der draufgängerische Commissario Balistreri nimmt den Fall auf die leichte Schulter. Ein Mörder wird nie gefunden. Über zwanzig Jahre später gibt es erschreckend aktuelle Gründe, um den Fall wieder aufzunehmen. Doch dem Opfer nach so langer Zeit Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, kostet Balistreri einen weit höheren Preis als angenommen …
Ein grandios konstruierter, beunruhigender Thriller mit einem Ermittler, der erfrischend anders ist: zynisch, respektlos und absolut unbestechlich im Kampf gegen das Böse. 

--> Wird derzeit nicht gelesen, da ich ein paar Rezensionsexemplare dazwischengeschoben habe.


 "Die Bibliothek der besonderen Kinder" von Ransom Riggs
--> Spieldauer: 13 Stunden und 6 Minuten
--> Erscheinungsdatum: 2. November 2016 
--> Nachdem ihre Freunde von den feindlichen Wights entführt wurden, machen Jacob und Emma sich auf eine gefährliche Suche, um sie und die gefangenen Ymbrynen - so nennen sich die Schutzpatroninnen besonderer Kinder - zu befreien. Die Spurt führt sie in die Zeitschleife Devil's Acre, wo der Abschaum der Gesellschaft der Besonderen lebt, und schließlich zur geheimen Festung der Wights. Dort decken sie ein noch größeres Geheimnis auf: Caul, Miss Peregrines böser Bruder, will die sagenumwobene "Seelenbibliothek" Abaton finden und sich mithilfe der dort verborgenen Kräfte zum Herrscher der Besonderenwelt aufzuschwingen. Und Jacob ist der Schlüssel dazu. 
--> Ich komme immer noch nicht vorwärts! Obwohl ich wissen möchte, wie das Buch endet, einfach um das Ganze abzurunden, kann ich nie länger als max. mal eine Stunde in das Buch reinhören. Das wird wohl ein Langzeitprojekt werden, da ich die Geschichte einfach nicht abbrechen möchte. 

__________________________________________________________________________ 

Sonstiges: 
--> Interview im August mit JASMIN JÜLICHER, die mit "Stadt der Tiefe - Der Hüter" ihr Debüt gibt. 
--> Die 7. Kreuzfahrt durchs Meer der BuchBLOGS steht in den Startlöchern! Ihr könnt euch auf schöne, neue Schätze freuen!
--> VORANKÜNDIGUNG für das Interview im Oktober mit CLAIRE FULLER, die mir als erste internationale Autorin Rede und Antwort stehen wird. 
--> Ankündigung einer urlaubsbedingten BlogPAUSE im September, damit ihr euch nicht wundert, warum es nicht so viele Beiträge geben wird.
__________________________________________________________________________
Was lest / hört ihr gerade? Kennt ihr meine vorgestellten Bücher?

Kommentare

  1. Huhu Monerl,
    na du warst fleißig und hast auch noch viele tolle Bücher vor dir!
    "Stadt der Tiefe" und "Strandfliederblüten" kenne ich und bin von beiden sehr begeistert. Auch TARGA mochte ich sehr, bin aber durch die mir unglücklich erscheinende Kürzung des Hörbuchs etwas enttäuscht....weshalb ich wohl auch noch das Buch lesen werde. Auch bei mir war "Nachruf auf den Mond" eher Flop als Top.
    Interessant für mich klingen "Suleika öffnet die Augen" und "Die Elefantenhüterin", in mein Regal einziehen wird ja demnächst "Wolkendämmerung" ;-)

    Bis bald, ich freue mich schon auf deine neue Kreuzfahrt!!
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      es sieht nur so aus, als hätte ich übermäßig viel gelesen und gehört. In erster Linie habe ich schon ganz lange keinen LeseORBIT mehr gepostet! Deshalb hatte sich so viel angesammelt. Das nächse Mal werde ich hoffentlich wieder mehr Zeit für einen früheren Beitrag haben.
      Sehr interessant, dass wir dieses Mal ziemlich viele Buchüberschneidungen haben und freue mich auch, dass du immer noch welche findest, die dich reizen! :-)
      "Wolkendämmerung" ist schon ne Weile verpackt. Komme nur nie rechtzeitig zur Post, um es abzuschicken. ;-) Aber bald... hihi

      GlG vom monerl

      Löschen
  2. Na da sind doch eine Menge feiner Titel zusammen gekommen! "Veronika beschließt zu sterben" hab ich nur als Film gesehen und auch erst im nachhinein erfahren, das dies eine Buchverfilmung ist. Sollte der Film in Vergessenheit geraten werde ich definitiv nochmal um Buch greifen.

    Wünsch dir ein ebenso buchigen August ;)

    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin, moin,

      siehste mal, hab gar nicht gewusst, dass es einen Film zum Buch gibt. Hab ihn jetzt mal auf meine Watchlist gesetzt. Wenn ich fertig mim HB bin, möchte ich den Film schauen. Bin schon auf den Vergleich gespannt. Schade aber, dass der Film Amerika als Vorlage genommen hat und nicht, wie im Buch, der kleine und unbekannte europäische Staat Slowenien zur Geltung kommt. Das ist, wie ich finde, der zusätzliche "Kick" dieses Buches. (Abgesehen davon, dass ich Slowenien sehr gut kenne und weiß, wo es lieg! hahaha)

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!
      Monerl

      Löschen
    2. Hoffe das der Film dich nicht zu sehr enttäuscht - ich muss Buchverfilmungen immer schauen, um dann eh zu meckern :D

      Löschen
    3. Ich werde berichten, wie er mir gefallen hat! Ich schaue Buchverfilmungen auch total gerne, auch obwohl ich weiß, dass mir die Bücher zu 98% besser gefallen. Umso mehr freue ich mich, wenn die Verfilmung so gut gelungen ist, dass ich sage, die war wirklich genial. Für diese Filmperlen lohnt es sich dann sich immer wieder durch schlechte Verfilmungen durchzuquälen... hahaha

      Löschen

Kommentar veröffentlichen