Buchvorstellung - Ein Leben mehr

#146 Rezension

Ein Leben mehr

Jocelyne Saucier
Insel Verlag
Taschenbuch 
ISBN: 9783458361893

Originaltitel: Il pleuvait des oiseaux
Übersetzer: Sonja Finck

5 von 5 Sternen

© Insel Verlag

 


Widmung der Autorin: "Für Marie-Ange Saucier"


Buchbeschreibung:

Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.

Ein Leben mehr ist ein wundersam beseelter und berührender Roman, eine leidenschaftliche Hommage an die Liebe, die Freiheit und die Natur. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön.
_______________________________________________________________________ 

Dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Es ist eine WUCHT

In diesem kleinen aber sehr feinen Büchlein haben gewichtige Themen ihren Platz: Freiheit, Selbstbestimmung, Würde im Alter und die Liebe! Alles, was im Leben so wichtig ist und das Leben lebenswert macht.

Sehr poetisch und intensiv beschreibt Jocelyne Saucier das Leben einer Gruppe von drei älteren Männern, die sich zu einem sehr ursprünglichen Leben in den unberührten Wald, irgendwo in Kanada, zurückgezogen haben. Jeder hat eigene Beweggründe. Sie schätzen sich gegenseitig, schätzen ihre Privatspäre und die Wünsche sowie Abneigungen des anderen. Sie haben sich eine kleine Oase der Ruhe und Zurückgezogenheit geschaffen, in der sie glücklich sind.

"Es war der Geruch von Waldmenschen, der Mief von Männern, die seit Jahren keiner Dusche oder Badewanne nahe gekommen waren. Denn so etwas besaßen meine alten Freunde nicht." (S. 12, Taschenbuchausgabe) 
">>Man ist frei, meine Schöne, wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt.<<. >>Und wie man stirbt.<<, ergänzte Charlie."
(S. 27, Taschenbuchausgabe)
Eine Geschichte, bei der man denkt, dass einen nichts überraschen kann, wird umso tiefer, wenn der Autor das Fingerspitzengefühl von Jocelyne Saucier besitzt, sie von Kapitel zu Kapitel interessanter und spannender zu machen und  Wendungen einbindet, die das Buch zum Lesehighlight und Herzensbuch erstrahlen lassen.
Es ist nichts zu viel aber auch nichts zu wenig geschrieben! Eine gelungene Komposition, wie ich sie selten gelesen habe. 

Erstaunt habe ich die Geschichte und das Leben von Ted erforscht, das die Fotografin zutage gebracht hat. Der Überlebende des Großen Brandes, der in der Sammlung der tragischen Liebesgeschichten einen besonderen Platz eingenommen hat. Berührt und zutiefst traurig war ich über die Vergangenheit von Marie-Desneige und dann sehr beglückt über ihre Zukunft, die sich so schön für sie gebildet hat! Ich freute mich für die alte Dame auf der Bank im Park, die den rosa Schein ihrer Jugend auch im Alter in ihren Augen bewahren konnte. Ich bewunderte die Zusammenstellung von Bildern, die die Geschichte eines Mannes und seiner unglücklichen Liebe darstellte, gedeutet durch eine sensible Seele, die in ihrem bisherigen Leben viel Schmerz und Leid hatte ertragen müssen. Und ich hoffe auf eine neue Liebe, ein weiteres Leben mehr, voller Liebe und einen Richard Löwenherz...
 
Ach, ich könnte weiter und weiter schwärmen, da so viele Kostbarkeiten dieses Buch füllen und ausmachen...
Dies ist mein Lieblingssatz aus dem Buch, denn er zeigt so deutlich wie schön Liebe sein kann und wie sie durch herausragende Sprache zur Poesie wird:
"Er pustet auf die Narbe, streichelt sie, küsst sie und lässt sie dann wieder in ihrer Falte verschwinden. Die Wunde ist nicht mehr zu sehen, die Vergangenheit darf ruhen." (S. 149, Taschenbuchausgabe) 

Fazit:
Wer eine zarte und bezaubernde Liebesgeschichte lesen will und wissen möchte, warum diese eine Männergemeinschaft nicht stört, sondern sie auch noch sehr bereichert, ja, sogar ein Leben mehr schenkt, muss bei diesem Buch zugreifen, sich zurücklehnen und genießen! Absolute Leseempfehlung, absolutes Lesehighlight, absolutes Herzensbuch!

 


© monerlS


 

Kommentare

  1. Hallo Monerl,
    eine fantastische Rezension die nur eins erreichte:
    Nämlich, das Buch sofort auf meine Wunschliste zu packen!
    Es klingt einfach wunderbar, daher lieben Dank für diese Vorstellung. :)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      das ist ja wundervoll! Ich hoffe, dass noch viele dieses sagenhafte Buch lesen werden! Ich möchte mich so gerne darüber austauschen. In der Rezi wollte ich nicht mehr verraten als im Klappentext schon steht. Man sollte es selbst entdecken! :-) Ich habe es nach dem Lesen zugeklappt und war so froh, dass es mir über den Weg gelaufen ist.
      Glg vom monerl

      Löschen
  2. Liebes Monerl,
    na das hat dich ja voll erwischt. Im Moment liegen meine Lesevorlieben ganz woanders, aber das Buch habe ich eh schon nach einigen sehr begeisterten Besprechungen im Hinterkopf!
    Viele Wochenendgrüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Heike,
      ja, das Buch kam wohl ganz zur richtigen Zeit! Es ist toll, wenn man ein Buch zuklappt und weiß, dass es einen voll und ganz erreicht hat! :-) Es lohnt sich sehr, diese schöne Geschichte im Hinterkopf zu behalten!
      Guten Start in die Woche wünscht
      das Monerl

      Löschen

Kommentar veröffentlichen