Buchvorstellung - Zapfig

#126 Rezension

Zapfig: Ein Fall für die Kalte Sofie (Krimiserie Band 4)

Felicitas Gruber
Diana Verlag
Taschenbuch
ISBN: 9783453358515 
Rezensionsexemplar

5 von 5 Sternen


copyright Randomhouse



Buchbeschreibung:

In der Giesinger Privatbrauerei Rößlbier führt Uschi Roßhaupter seit Jahrzehnten ein strenges Regiment. Und ihr Sohn Tobias macht immer noch brav, was die Mama sagt. Eigentlich – denn die Heirat mit Sekretärin Nathalie war nicht vorgesehen. Wen wundert’s, dass die junge Dame kurz vor der Trauung einer bedauerlichen Vergiftung zum Opfer fiel? Dr. Sofie Rosenhuth jedenfalls nicht. Sie hat die Roßhaupter Uschi gleich im Verdacht, doch ihr Kommissar Joe weiß sie zu bremsen. Also wird ordentlich ermittelt in der Münchner Schickeria. Ärgerlich nur, dass die grimmige Uschi kurz darauf ertrunken in einem ihrer Braukessel liegt …
_______________________________________________________________________ 

Des war oifach wieder amol schee!

So zapfig der Titel des Buches ist, so herzenswarm ist seine Hauptprotagonistin Dr. Sofie Rosenhuth; und sie ist einfach ein "Pfundskerl"! Mit Ecken und Kanten herzallerliebst, drängt sie sich auch in diesem vierten Teil der Krimiserie in das Leserherz. Eine Frau, die mit ihrem Wunschgewicht kämpft, von allen aber genau wegen dieser paar Kilo mehr auf den Rippen geliebt wird. Ihre natürliche Ausstrahlung erfasst jeden, der sich in ihrer Nähe befindet, so auch hin und wieder Dr. "Iglu", ihre eiskalte Chefin, die sich immer noch nicht so richtig erklären kann, warum Sofie so gut bei den Männern ankommt, obwohl sie doch die Perfekte der beiden Frauen ist. 

Mit Kommissar Joe, ihr Ex-Mann und gleichzeitig ihr neuer Lebens(abschnitts)gefährte, hat Sofie neben den vielen Leichen auch noch ihr Privatleben zu klären. Es ist nicht einfach in München eine angemessene und zahlbare Wohnung zu finden. Das merken beide sehr schnell.  
Und was ist das eigentlich, wenn Sofies Herz schneller schlägt, sobald sie ihrem besten Freund Charlie begegnet? Und diese kleinen Eifersuchtspiekse, wenn er neue Frauen kennenlernt? Ob das zukünftig gut gehen kann?

In diesem vierten Band der Krimiserie bieten die Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch alias Felicitas Gruber ihren Lesern vier Tote im "Bier-Milieu". Neben der Aufklärung der Morde fühlte ich mich mit den Figuren und ihrer Entwicklung sehr unterhalten. Die Autorinnen verarbeiten in diesem Band auch das aktuelle (politische) Geschehen in München, ohne den Leser dabei anzuklagen. München ist eben bunt und Münchner ist der, der München liebt. Dazu gehören deshalb auch der Flüchtling Faris sowie die gebürtige und alt eingesessene Tante Vroni und ebenso das liebe Murmelchen. 

Noch nie habe ich mich mit dem bayerischen Dialekt so wohl gefühlt, wie in "Zapfig". Für mich ist das der beste Band der Reihe und ich freue mich sehr auf noch viele weitere. Die Stärke dieser Krimiserie liegt eindeutig in den Figuren mit Wiedererkennungswert und der harmonischen Kombination von Krimi und Lokalkolorit.

Bitte bald mehr davon! 
_______________________________________________________________________ 


Ich danke dem Diana Verlag für die Übersendung dieses Buches als Rezensionsexemplar.


Serie:

Die Kalte Sofie (Krimiserie Band 1)

Vogelfrei: Ein Fall für die Kalte Sofie (Krimiserie Band 2)

Blaues Blut: Ein Fall für die Kalte Sofie (Krimiserie Band 3)

 






copyright monerlS



 

Kommentare

  1. Ich kenne auch die ganze Reihe und liebe sie wegen des tollen Münchner, ach nein, des Giesinger Flairs, das sie verbreitet.
    Bei dem aktuellen Band fand ich allerdings, dass der Kriminalfall zu Gunsten eines etwas zerfaserten Privatlebens zu kurz gekommen ist. Vielleicht war das auch nur meine aktuelle Lesestimmung, aber als besten band empfand ich diesen hier nicht. Das hat meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan, denn ungterhaltsam war Zapfig auf jeden Fall. Und ich freue mich schon auf den nächsten Band.
    Vielleicht schaffe ich es auch mal, zu einer Lesung zu gehen. Das wäre für mich nochmal eine Steigerung für den Spaß an dieser Serie.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Lesung und ein Treffen mit der Autorin ist auch noch mein großes Ziel! Vielleicht klappt es nächstes Jahr zum nächsten Band. Dann sind meinen Kids auch wieder etwas älter und leichter zu handhaben. ;-)

      Welche ist denn dein Lieblingsband der Serie?

      GlG vom monerl

      Löschen

Kommentar veröffentlichen