Buchvorstellung - Die Berufene - Kurzmeinung

#3 Blitzgedanke- Kurzmeinung


 

Die Berufene

M.R. Carey
Knaur TB
Flexibler Einband
ISBN: 9783426515136

2 von 5 Sternen

Kurzbeschreibung

»Einer der originellsten, spannendsten und stärksten Romane der letzten Zeit.« 
The Guardian

Großbritannien, in nicht allzu ferner Zukunft: Ein grauen­hafter Parasit befällt die Menschheit. Millionen sind bereits infiziert und bedrohen die wenigen Gesunden. Alle Hoffnungen ruhen auf einer Schar Kinder, die anders auf den Erreger reagieren. Auf einer ent­legenen Militärbasis halten Wissenschaftler sie gefangen – zu allem entschlossen, um ihnen ihr biologisches Geheimnis zu entreißen. Doch es läuft nicht nach Plan ...

____________________________________________________________________

Blitzgedanken:
  • Genre: Zombieroman, dystopischer Roman
  • Cover: grell, löst ein alarmierendes Gefühl aus, leicht verstörend
  • Handlung: Ein ungewöhnlicher Roadtrip. Die vielleicht letzten Menschen, begleitet von einem Zombie-Kind, fliehen aus einer überfallenen Militärbasis und versuchen sich in die damals große Stadt Beacon zu flüchten, in der Hoffnung, dort noch Zuflucht zu finden. Die Handlung wird aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt und ist dadurch etwas voller / runder.
  • Protagonisten: Das Zombie-Kind Melanie als zentrale Figur, ihre Fürsprecherin und Mutterersatz die Lehrerin Justineau, das Gegenstück, die Ärztin und Wissenschaftlerin Dr. Caldwell und zwei Soldaten aus der Militärbasis; Bis auf Melanie und die Lehrerin bleiben die Figuren ziemlich flach. Ich konnte für keine ein bindendes Gefühl entwickeln. Selbst die eigentlich verstörenden Gewalttaten prallten an mir ab, obwohl es sich oft um Grausamkeiten gegenüber Kindern handelte. Die Distanz zwischen mir als Leser und der Geschichte wurde nicht überwunden.
  • Spannung: Spannend fängt es an! Der Anfang konnte mich packen und mein Interesse wecken. Ungewöhnliches passiert in der Militärbasis und ich fragte mich, auf was wird das hinauslaufen. Sehr schnell kommt der Punkt der Flucht und ab da fällt der Spannungsbogen drastisch! Ich langweilte mich bis zum Ende.
  • Ende: Es kam unerwartet schnell und etwas anders als gedacht, konnte mich aber keinesfalls versöhnen und überzeugen.  
  • Stichworte: Zombies; Kinder; zerstörte Welt
  • Auffälligkeiten: Sehr gestört haben mich die vielen medizinischen Begriffe und Beschreibungen, die den Lesefluss stocken ließen. Aus meiner Sicht nicht nötig, da sie keinesfalls die Handlung aufwerten konnten. Die angepriesene Originalität des Romans konnte ich nicht finden.
  • Fazit: (m)ein Lese-Flop

Kommentare