Buchvorstellung - Tausend strahlende Sonnen

#93 Rezension 

Tausend strahlende Sonnen
Khaled Hosseini
S. Fischer Verlag
Fester Einband
ISBN: 9783596520701
Sprache: Deutsch 

Originaltitel: A Thousand Splendid Suns
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzer: Michael Windgassen 

5 von 5 Sternen

copyright s.fischer verlage


Widmung des Autors: "Dieses Buch ist Haris und Farah, meinen beiden Augensternen gewidmet und allen Frauen Afghanistans."

Buchbeschreibung:
Mariam ist fünfzehn, als sie aus der Provinz nach Kabul geschickt und mit dem dreißig Jahre älteren Schuhmacher Raschid verheiratet wird. Jahre später erlebt Laila, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ein ähnliches Schicksal. Als ihre Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt, wird sie Raschids Zweitfrau. Nach anfänglichem Misstrauen werden Mariam und Laila zu engen Freundinnen. Gemeinsam wehren sie sich gegen Raschids Brutalität und planen die Flucht…

Ein ergreifender Roman über das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, wie ihn nur einer schreiben kann: der große Geschichtenerzähler Khaled Hosseini.
 _______________________________________________________________________________

Meine Meinung:
Ich hatte sehr viel von diesem Buch erwartet und trotzdem hat es meine Erwartungen übertroffen!
Der Autor lässt den Leser in ein Afghanistan blicken, von 1959 bis 2003, das man sich als "Westler" kaum vorstellen kann. Das Leid eines Volkes, von Politik (Außen- wie Innen-) gebeutelt und ausgebeutet über Jahre hinweg.

Vorallem das Leid der Frauen und Kinder macht betroffen, das sich von Jahr zu Jahr steigert und wenn man denkt, schlimmer kann es nicht werden, wird es NOCH schlimmer.

Ein Buch vom Schicksal zweier unterschiedlicher Frauen, die versuchen zu leben, zu überleben, sich wehren, scheitern, ertragen, kleine Erfolge erziehlen und unglaublicherweise immer noch Glück fühlen können.

Der Autor hat zwei wundervolle Hauptfiguren erschaffen, die einem ans Herz wachsen. In einer Welt, die vollkommen gegen sie ist - behaupten sie sich dennoch und halten am Leben fest.

Dieses Buch ist wie eine Hymne des Autors an sein Heimatland und an all die Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen, obwohl sich, gefühlt, "alle Welt" gegen sie verschworen hat.

Dies ist ein Buch, das man gelesen haben sollte! Eindrucksvoll hat es sich in mein Herz gebrannt!

Kommentare