Buchvorstellung - Der kleine Lord

#82 Rezension


Der kleine Lord

Gelesen von: Claudia Gräf 
Frances Hodgson Burnett

  • Spieldauer: 6 Stunden und 17 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: BUCHFUNK
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 25. August 2011
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005J5PH5Y

5 von 5 Sternen
copyright Buchfunk Verlag


Kurzbeschreibung:
Der siebenjährige Cedric Errol erfährt zu seiner Überraschung, dass er eines Tages Erbe der Grafschaft seines englischen Großvaters sein wird. Nun soll er seine Heimatstadt New York verlassen, um sich mit seinem zukünftigen Amt als Graf von Dorincourt vertraut zu machen. Die Heirat zwischen Cedrics früh verstorbenem Vater und Cedrics amerikanischer Mutter hatten den Großvater einst veranlasst, seinen Sohn und dessen Familie zu verstoßen. Hass und Vorurteile gegen die junge Frau sind seitdem nicht verebbt.

Cedric ahnt davon nichts, als er und seine Mutter mit dem Ozeandampfer in die alte Welt aufbrechen. Arglos und vertrauensvoll begegnet er dem mürrischen, vereinsamten Mann. Mit seinem offenen Wesen bringt er das Weltbild des alten Grafen ins Wanken und erwärmt schließlich dessen Herz. Erst als eine zwielichtige Unbekannte für ihren Jungen Ansprüche auf den Adelstitel und die Grafschaft erhebt, erkennt der Alte seine Ignoranz gegenüber der Mutter Cedrics. Mit vereinten Kräften aus New York und England wird alles in Bewegung gesetzt, um die Identität des wirklichen "Little Lord Fauntleroy" ans Licht zu bringen. 
_________________________________________________________________________

Meine Meinung:
Wer kennt diesen Film nicht?!? Jedes Jahr zu Weihnachten, kann man die Geschichte von Cedric Errol im Fernsehen verfolgen. Die Geschichte zu sehen, ist schon großes Kino aber wie verhält es sich mit dem Buch? Selten lese ich ein Buch, das ich bereits als Film gesehen habe, doch hier wollte ich es wissen: Kann ich mich noch auf eine Geschichte einlassen, für die ich bereits Bilder in meinem Kopf habe? Die Antwort lautet: JA! Auf diese hier auf jeden Fall!

Nach einer kurzen Hörprobe war klar, ich möchte die Geschichte hören, mich zurücklehnen und mich verzaubern lassen, mich wieder wie ein Kind fühlen, dem Märchen vorgelesen werden.
Und ich habe es nicht bereut!

Ich habe gelacht, gelitten und geweint! Cedric, ein Junge, so kindlich rein, eroberte sofort mein Herz. Das Wesen dieses Kindes, das sein Herz auf der Zunge trägt, das die Liebe zur Mutter offen lebt und zeigt und seine neu entdeckte Liebe zum Großvater unerschütterlich verteidigt, hat mich sehr tief berührt.

Es war eine Wonne, die Verwandlung des Grafen gegenüber seiner Schwiegertochter sowie seiner Untertanen zu verfolgen. Ein stolzer, alter Griesgram verwandelt sich zu einem liebevollen Menschen, der seine Werte überdenkt und feststellt, dass alles Geld der Welt nicht glücklich macht, wenn man sie mit der Liebe eines Kindes vergleicht, des kleinen Jungen Cedric, der ihn so unschuldig und rein liebt.

Und nun freue ich mich in Zukunft nicht mehr auf den Film im Fersehen, nein, ab jetzt werde ich zur Weihnachtszeit immer wieder dieses Hörbuch hervorholen und mich wie ein Kind bei einer heißen Schokolade mit Sahne, einlullen lassen - denn am Ende wird immer alles gut, ansonsten ist es ja bekanntlich nicht das Ende...
___________________________________________________________________________

Dieses Märchen, ein zeitloser Klassiker, widme ich dem heutigen Weltgeschichtentag. Die Menschheit braucht mehr solcher herzberührender Geschichten!

Kommentare

  1. Das klingt ganz nett....und es wird beim Hören sehr nostalgisch, oder? Ich habe den Film als Kind oft gesehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, nostalgisch trifft es auf den punkt! träumen und schwelgen vorprogrammiert...

      Löschen
  2. Hui, über 6 Stunden Hörvergnügen. Das ist einerseits wirklich super, andererseits muss man so viel Zeit erst einmal aufbringen. Gerade abends mag ich es dann mit einem leisen Buch lieber.
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das waren 6 tolle Stunden! Hätte ruhig auch länger sein können. Die meisten Bücher, die ich höre, sind doppelt so lang und das liebe ich. Höre nur ungekürzte Bücher. Nur in wenigen Ausnahme akzeptiere ich auch ein gekürztes HB. Durch meine beiden kleinen Kinder, komme ich nicht mehr so gut zum Print-Lesen, deshalb bin ich unendlich froh, dass mittlerweile fast jedes Buch auch als HB auf den Markt kommt! Ohne Hörbücher, würde ich kaum noch Bücher lesen. :-( Ich höre immer und überall: Im Bad, beim Kochen, Putzen, im Auto, beim Spazierengen, Kinderwagen schieben usw. Deshalb machen mir lange Hörzeiten nichts aus.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen