Buchvorstellung - Atherton 3 - Der dunkle Planet

#77 Rezension

Atherton 3 - Der dunkle Planet

Patrick Carman
Franckh Kosmos Verlag
Gebunden
ISBN: 9783440130544

5 von 5 Sternen
copyright Amazon


Kurzbeschreibung:
Die Welt von Atherton steht am Abgrund. Nachdem die Regierung gefallen ist, es bleibt kaum noch Hoffnung. Aber in der traurigen Dunkelheit des Silos, wo die versklavten Kinder arbeiten, erzählt man sich noch immer die Legende über den klügsten Jungen, der je dort gelebt hat. Der Junge, der sie alle retten könnte. Das ist der Ort, an dem Edgar erschaffen wurde. Nun muss er zur verlassenen Welt seines Ursprungs zurückkehren. Auf den dunklen Planeten, der lange vor Atherton das einzig verlorene Paradies war: die Erde.
______________________________________________________________

Meine Meinung:

Dies ist nun der letzte Band, der die gesamte Atherton-Trilogie abschließt.

Obwohl das Leben auf Atherton nun schön ist, die Menschen in Frieden zusammen leben, sich gegenseitig helfen und in Einklang mit der Natur leben, wird Edgar von einer Unruhe geplagt und ist auf der Suche. Aber auf der Suche nach was? Das weiß er selbst nicht so genau.
Aufgrund seiner Unruhe klettert er weiter. Dies bedeutet nun, nachdem Atherton ganz flach ist, dass er sich an die äußere Schicht von Atherton wagt und da die eiartige Form von Atherton nach unten klettert, obwohl ihm das von Dr. Kincaid und Vincent verboten wurde.

Edgars Klettern wird entdeckt und er erhält eine Mission: Er soll zur Andockstation hinunter klettern und wieder zurückkommen. Aber Edgar wäre nicht Edgar, wenn er nicht neugierig wäre. Diese Neugier katapultiert ihn direkt auf den dunklen Planeten!

Mit diesem dritten Teil schafft es der Autor die Spannung der Geschichte zu steigern und den Leser tief in die Geschichte eintauchen zu lassen. Neue Abenteuer warten auf Edgar und auch auf seine zurückgebliebenen Freunde, Isabel und Samuel. Sie sind die zweite Seite der Medaille, damit der dunkle Planet gerettet werden kann.

Viele Fragen über die Herkunft von Dr. Harding, seine Kindheit und sein Leben, über den dunklen Planeten als auch über andere Zusammenhänge, die noch offen waren, werden hier aufgeklärt. Neue Protagonisten, die ebenso fein gezeichnet werden, dass der Leser sie liebgewinnen kann, tauchen hier auf. Sehr schön rundet dieser letzte Band das Märchen über Edgar und Atherton ab.

Fazit:
Die Trilogie von Atherton ist ein schönes Märchen für jung und alt! Mit begeisterndem Erzählstil wird die Phantasie des Lesers geweckt. Untermalt mit wundervollen Zeichnungen von Atherton und den Erfindungen des Dr. Harding.
Ich möchte sehr gerne diese Trilogie verfilmt sehen. Ich wundere mich, dass dies bisher noch nicht geschehen ist. Liebhaber von "Die unendliche Geschichte" und ähnlichen Büchern, werden Atherton lieben.

Auch äußerlich machen sich die drei Bände wunderschön im Regal! Die Gestaltung der Bücher ist grandios gelungen!



__________________________________________________________________

Die Reihenfolge der Trilogie:
1. Das Haus der Macht
2. Die Flüsse des Feuers
3. Der dunkle Planet






Kommentare