Buchvorstellung - Silber: Das zweite Buch der Träume


#55 Rezension


Silber: Das zweite Buch der Träume

Gelesen von: Simona Pahl
Kerstin Gier



Hörbuch-Download

  • Spieldauer: 9 Stunden und 33 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Argon Verlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 26. Juni 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KSIZBZ8


2 von 5 Sternen

Kurzbeschreibung Amazon:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchworkfamilie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben - sowohl tagsüber als auch nachts... 
________________________________________________________________________________________
Ich wollte dieser Trilogie eine zweite Chance geben. Nachdem der erste Teil mich nicht überzeugen konnte, hoffte ich, dass sich das hier vielleicht zum positiven ändert. Leider nicht. Es war eine Zeitverschwendung. 
Dies ist m.M.n. eigentlich ein Kinderbuch. Ich kann mir nicht einmal vorstellen, dass 16jährige und älter (außer ein paar netten Wortwitzen), dieser Geschichte mehr abgewinnen können. 

Man lernt in diesem mittleren Teil einige Charaktere besser kennen. Liv ging mir noch mehr auf die Nerven als in Teil 1. Besonders intelligent scheint sie nicht zu sein und ihr Verhalten ist oftmals nicht mehr nur teen-mäßig, nein, es ist kindisch. 
Von Herny erfährt man etwas mehr über seine Familie und warum er Liv nie zu sich nach Hause einlädt und sie sich deshalb ausschließlich im Traum treffen - eine traumhafte Beziehung, also. ;-) Insgesamt ist nicht nachvollziehbar, warum er sich so seiner Freundin gegenüber verhält. 
Mia ist im ersten Teil die einzige Figur die richtig Temperament und Charakter hat. Leider verliert sich das in Teil 2. Sie verliert ihren Esprit und wird ebenso langweilig wie die anderen. 
Die restlichen Charaktere bleiben für mich unscheinbar. Keine Entwicklung bei den alten und nichts besonderes bei den neuen. 

Die Handlung sucht man hier vergeblich! Knappe 7 Stunden folgt man ein paar Figuren durch ihre Träume und von einem Korridor in den nächsten. Secrecy weiß natürlich wieder alles und ist immer noch nicht entlarvt. Und das knapp 1-stündige "Finale" ist ziemlich flach. Da erwartet man eine Steigerung zum Dämon aus Teil 1 und erhält ... Eigentlich nicht der Rede wert. Ich empfand es als ziemlich unspektakulär und entschädigt nicht die 7 Stunden Langeweile bis dahin. 

Simona Pahl liest super, doch auch sie kann mich nicht dazu verleiten, mir Teil 3 anzutun. 

Da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, empfehle ich jedem, dem Teil 1 sehr gut gefallen hat, auch diesen Teil zu lesen. Für alle anderen: Finger weg!

Kommentare

  1. ja, ich war echt enttäuscht, da ich bisher alle bücher von kerstin gier gemocht habe. diese trilogie ist einfach nicht meine. hatte sogar die vorlesegeschwindigkeit um eine stufe erhöht, damit ich schneller erlöst werde...
    hast du das buch gelesen/gehört?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen