Buchvorstellung - Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

#4 Rezension

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Joël Dicker
Gesprochen von: Torben Kessler
mp3

  • Spieldauer: 20 Stunden und 35 Minuten
  • Format: mp3
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2014
  • Sprache: Deutsch

5 von 5 Sternen


copyright HörbucHHamburg-Verlag



Kurzbeschreibung:
Ein Skandal erschüttert das friedliche Städtchen Aurora an der amerikanischen Ostküste: 33 Jahre nachdem die zauberhafte Nola dort spurlos verschwand, taucht sie wieder auf. Als Skelett im Garten ihres einstigen Geliebten, des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert. Als er verhaftet wird, ist der Einzige, der noch zu ihm hält, sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Autor. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors - und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - beginnt Goldman auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln...

________________________________________________________________________________________

Am Ende der Geschichte ist mir ein lautes "WOOOW" entglitten! So muss ein Pageturner sein! Einmal angefangen zu hören, konnte ich nicht mehr aufhören. Bis tief in die Nacht folgte ich der angenehmen Stimme des Erzählers, der es geschafft hatte, den vielen Protagonisten eine eigene Marke aufzudrücken und einen absoluten Erkennungswert zu geben.

Diese Geschichte ist ein Buch im Buch! Marcus Goldman, der Hauptprotagonist Joël Dickers, der Schriftsteller des Buches "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert, erzählt im Buch über seinen Freund, Mentor und ebenso Autor Harry, der die Hauptfigur seines Buches ist. (Klingt verwirrend? Ist es aber nicht! :-))

Goldman besucht in seiner Schaffenskrise als Bestseller-Autor seinen ehemaligen Dozenten Harry, um dort in der Kleinstadt Aurora abzuschalten und wieder eine neue Idee für sein neues Buch, das von seinem Verleger sehnsüchtig erwartet wird, hervorzubringen. Während dieser Zeit erfährt er durch unerwartete Umstände, dass Harry, damals 34 Jahre alt, das 15-jährige Mädchen Nola geliebt hat und mit ihr vorhatte durchzubrennen. Harry Quebert landet im Gefängnis und wird des Mordes an Nola angeklagt, da ihr Skelett in seinem Garten gefunden wurde. Um Harrys Namen reinzuwaschen, wird Goldman zum Detetktiv und wirbelt mit seinen Fragen und Nachforschungen viel Staub in Aurora auf. Goldman bekommt die Bestätigung, dass Harry wohl tatsächlich nicht der Mörder ist, denn nicht jedem behagen seine Fragen und er anonym bedroht wird.

Dem Leser oder Zuhörer des Buches wird in Laufe der Geschichte eine sich permanent steigernde Spannung geboten, die es nicht möglich macht, das Buch kurz beiseite zu legen. Jeder Abschnitt und jedes Kapitel bringt Neues hervor und man überdenkt die eigene Entlarfung des Täters neu. Immer neue Wendungen und Begebenheiten werfen alle Gedanken über den Haufen. Schlüssig wird ein Puzzelstück nach dem anderen aufgedeckt und klärt am Ende alle Fragen. Bis kurz vor Schluss (ca. 30 Min vor Hörbuchende), gab es weitere wichtige Erkenntnisse, die mich zum Staunen brachten. Höchst gekonnt hat Joël Dickers seinen Hauptprotagonisten, wie auch den Leser, auf falsche Spuren gebracht, die absoluten Unterhaltungswert hatten.

Dickers erschuf Figuren mit Charakter. Ein jeder ist vielschichtig, niemals nur gut oder ausschließlich böse. Das ist eine Kunst, die nicht jedem Autor gelingt. Ich konnte die Handlungen, Gedanken und Taten der Figuren sehr gut nachvollziehen. Es war ein riesengroßer Spass mit Goldman auf Entdeckungsreise zu gehen.

Fazit:
Ein Krimi, der eigentlich kein Krimi ist. Ein Buch im Buch, geschrieben von einem Autor über einen Autor, der wiederum über einen weiteren Autor schreibt. Einfach herrlich!

Kommentare