Buchvorstellung - Frauenpower auf Arabisch

#36 Rezension

Frauenpower auf Arabisch
Karim El-Gawhary
Kremayr & Scheriau Verlag
Fester Einband
ISBN: 9783218008792

5 von 5 Sternen


Kurzbeschreibung:

Ohnmächtige, wehrlose graue Mäuse, das ist oft das Bild, das der Westen von arabischen Frauen hat. Meist wird über sie, selten mit ihnen geredet. Nun kommen Araberinnen selbst zu Wort, lassen ihr Leben für sich sprechen.
In Porträts und Reportagen erzählt Karim El-Gawhary vom Leben in den dunklen Zeiten der Diktatur, während der Aufstände und in der heutigen arabischen Welt.
  • Da ist Umm Naama, die mit einem Euro am Tag ihre sechsköpfige Familie durchbringt.
  • Mariam, die gegen sexuelle Gewalt am Tahrir-Platz kämpft.
  • Sareen, die Scharfschützin Gaddafis, und die junge syrische Widerstandskämpferin Kouki.
  • Oder die Palästinenserin Kamile, deren Sohn in den Krieg zieht, weil Mama nicht gegen Gott konkurrieren kann.
  • Da ist Manal, die sich als erste saudische Frau beim Autofahren filmen ließ.
  • Oder Umm Khaled, die einzige LKW-Fahrerin Ägyptens, die mit ihrem 30-Tonner durchs Nilland brettert.
Karim El-Gawhary hinterfragt Stereotypen.
Es geht nicht darum, Dinge schönzureden. Magdoulin, eine junge libysche Frauenrechtlerin, sagt: „Es ist wichtig, was wir im, und nicht, was wir auf dem Kopf haben.“ In diesem Buch geht es Darum was arabischen Frauen im Kopf haben.
zur Verlagsseite
___________________________________________________________________________________
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, habe ich es doch Wochen vorher schon vorbestellt, um es sofort lesen zu können. Und dann war es in einem Rutsch ausgelesen. So schade, denn ich wollte so gerne noch mehr hören, von diesen unglaublichen Frauen, die so stark, oft unbeugsam und so dermaßen anders sind, als der Westen sie sich vorstellen kann oder sogar auch haben möchte. Diese Frauen passen tatsächlich nicht in die fein säuberlich gezimmerten Vorurteils-Schubladen.

Die Schicksale der Frauen haben mich sehr berührt. Vergessen aber werde ich nicht die Frau, die ihre Familie alleine mit einem Hungerlohn zu ernähren und auch noch den verunglückten Ehemann zu pflegen versucht, der seine Würde und seinen Stolz herunterschlucken muss, da er nicht mehr in der Lage ist, finanziell für alle zu sorgen. Ich wollte sofort für seine Operation spenden und war richtig glücklich im Nachtrag lesen zu dürfen, dass es vielen anderen Mensch so ging wie mir und durch diese Spenden die OP bereits gemacht wurde.

Die berühme "Armenköchin", die in ihrer Sendung zeigt, wie man mit wenig Geld dennoch würdevoll kochen kann, ist für mich ebenso eine der Großen! Sie schenkt den armen Menschen das Gefühl zurück, dass man nicht nur ein Jemand ist, wenn man zu den Reichen dieser Welt gehört.

Dieses Buch ist eine wundervolle Lektüre, die die Augen öffnen kann, dass eine Gesellschaft (egal welche), an der Stärke ihrer Frauen gemessen werden muss. Ohne die Frauen wäre das Leben nur halb so lebenswert und oftmals ein Stillstand, wenn nicht sogar ein Rückschritt. Denn wie sagt man so schön, "das schwächste Glied in der Kette bestimmt die Stärke" - und als Schwäche bezeichne ich hiermit ausschließlich die körperliche Fähigkeit einer Frau im Vergleich zu einem Mann. Dass Frauen geistig die Stärkeren und sogar die psychisch Stabileren sein können, zeigt jede einzelene Frau, mit der der Autor gesprochen hat.

Und wie so oft, denke ich auch wieder einmal hier, dass es so wundervoll wäre, wenn wir Menschen mit dem Herzen sehen könnte, dann wären wir blind für Reichtum und Armut, Groß und Klein, hässlich oder hübsch, mit oder ohne Kopftuch, denn dann stünden endlich mal der Mensch und sein Charakter im Vordergrund. In solchen Fällen beneide ich "das Sehen" der Blinden!

"Frauenpower auf Arabisch" ist absolut kurzweilig, empfehlens- und lesenswert!!!

Kommentare